Kategorie-Archiv: Fisch

Was kochen, wenn der Kühlschrank nur Federkohl, Kartoffeln, Erdbeeren und Crevetten hergibt?

Hunger und ein fast leere Kühlschrank ist nie eine gute Kombination. Oder aber, wie in diesem Fall, sogar eine sehr gute. Denn es fordert Kreativität. Folgende Zutaten (mehr war nicht vorhanden) habe ich in zwei Bratpfannen kombiniert – ausreichend für eine Person:

  • 3 Kartoffeln, gekocht
  • 2 Ruten Federkohl
  • 3 grosse, reife Erdbeeren
  • 1 Pack Bio Crevetten tail on, gekocht (100g)
  • Butter zum braten
  • 1/2 Limette
  • Raclette-Gewürz (Pfeffer schwarz und weiss, Paprika, Piment, Meersalz, Knoblauch, Kümmel)
  • Salz und Pfeffer

Kartoffeln in 0.5cm dicke Scheiben und Federkohl in 1.5cm breite Streifen schneiden. Butter in einer Bratpfanne zergehen lassen und bei 2/3 Hitze Kartoffeln und Federkohl mit Raclette-Gewürz würzen und  zusammen ca. 15 Minuten kross braten.

Erdbeeren in ca. 3mm breite Scheiben schneiden und in einer zweiten Bratpfanne in heisser Butter ca 4-5 Minuten anbraten und dabei mit Pfeffer würzen. Crevetten mit Pfeffer und Salz würzen und zu den Erdbeeren dazugeben. Ca. 3 Minuten mitbraten und am Schluss mit dem Saft einer halben Limette alles beträufeln und nochmals 30 Sekunden bei grosser Hitze „aufkochen“, um die Flüssigkeit einzudicken.

Auf einem Teller anrichten und mit einem Glas Grauburgunder geniessen. Die Säure der Erdbeeren harmoniert wunderbar mit den Krustentieren aus dem Meer.